Loading Events

« All Events

  • This event has passed.

the making of occeppa sun

July 18, 2016 @ 8:00 pm

Occeppa Sun_Screen Shot
 
the making of occeppa sun

Musiker: 
Mabe Fratti, Guatemala (Cello, Vocals)  
Ingmar Herrera, Panama (Saxophon, Keyboard, Elektronik)
Ronald Bustamente, Costa Rica (Feedback-Gitarre, Elektronik)
Clau Fernández, Mexiko (Gitarre, Bass)
Julian Bonequi, Mexiko (Percussion, Schlagwerk).
Gebrüder Teichmann, Deutschland (Live Elektronik)
Can „Khan“ Oral, Deutschland (Ukulele, Vocoder, Vocals)
Ulrich Teichmann, Deutschland (Flute)
Viral Inc. Mexiko (Live Video)
Santi Rodríguez, Mexico (Sound Engineer & Live Dubbing) 

Gäste:

Jochen Irmler (Organ)

Gudrun Gut (Electronics)

 
 
the making of occeppa sun

9 zentralamerikanische, 3 berliner Musiker und 2 mexikanische Video Künstler stellen in dieser einmaligen Veranstalltung ihr Filmprojekt Occeppa Sun, in Vorträgen, Filmausschnitten und Solokonzerten, vor. 

Hier ihre Geschichte:

Was passiert wenn man elektronische Musiker und Videokünstler aus Deutschland und Zentralamerika für zwei Wochen in die mexikanische Wüste schickt? Noch dazu wenn selbige sowohl im Club als auch in experimentellen musikalischen Gewässern zuhause sind und überdies ein Faible für die obskuren Filme von Alejandro Jodorowski teilen?

Das Goethe-Institut Mexiko hat in Zusammenarbeit mit den Gebrüdern Teichmann und Can Khan Oral im Februar 2015 zum Soundcamp ins „magische Dorf“ Malinalco geladen. Dort sind zehn Elektro-, Noise-und Rockmusiker aus Mexiko, Zentralamerika und Deutschland für knapp zwei Wochen zusammengekommen, um ihre verschiedenen musikalischen und kulturellen Wurzeln so zu verbinden, dass daraus eine gemeinsame Energie und nie gehörte Musik, in Kürze, die Gruppe „Mondmaschine“, entsteht. Inspiriert vom magischen Malinalco erarbeitete  das Künstlerduo Viral Inc. parallel den Film „Occeppa Sun“, eine surreale Parabel auf den Kreis des Lebens.

Weitere beteiligte Künstler aus Mexiko und Zentralamerika sind Mabe Fratti aus Guatemala-Stadt (Cello, Gesang), Ingmar Herrera aus Panama-Stadt (Saxophon, Keyboard, Electronics), Ronald Bustamente aus San José, Costa Rica (Feedback-Gitarre, Electronics), Clau Fernández aus Monterrey, Mexiko (Gitarre, Bass), Julian Bonequi aus Mexiko-Stadt (Percussion, Schlagwerk) und Santi Rodríguez aus Mexiko-Stadt (Mischpult, Effekte).

Zu dieser Gruppe haben sich im Laufe des Projekts als Ehrengäste Gudrun Gut (Einstürzende Neubauten, Malaria) sowie Krautrock-Urgestein Hans-Joachim Irmler (Faust) und Ulrich Teichmann (Teichmann & Söhne) an der Querflöte gesellt. 

Als grandioser Abschluss wurde der Film beim Festival Nrmal in Mexiko-Stadt live vertont. 

Links:
AA_DTP_Plot_de 2000px-Logo_GoetheInstitut_2011.svg

Details

Date:
July 18, 2016
Time:
8:00 pm